kann ab Oktober Medizinische Assistenz in Düsseldorf studieren und ist außerdem noch im Bewerbungsprozess für ein Medizinstudium

Als ich darüber nachdachte, was ich nach der Schule machen sollte, war ich relativ unsicher – bis mir jemand von dem neuen Programm in Bremen erzählte: das Medical Preparatory Year. Meine Erwartungen an das Programm waren, mich möglichst gut auf das Medizinstudium vorzubereiten. Die Kurse, die man in den zwei Semestern des Programms belegt, stimmen mit den Inhalten des ersten Jahres des Medizinstudiums überein. Das Medical Preparatory Year hilft unteranderem auch, seine ersten Schritte als Student zu meistern. Außerdem erhoffte ich mir, die beste Unterstützung für die Bewerbungen an den Universitäten.

Das Medical Preparatory Year war für mich eine gute Möglichkeit, eine gute Vorbereitung zu erhalten und sicher zu gehen, dass Medizin mein Traum ist. Ich würde das Programm in jedem Fall an junge, noch unsichere, zukünftige Medizinstudenten, für die eine gute Vorbereitung ein wichtiger Aspekt ist, weiterempfehlen.

Das Jahr war jedoch nicht nur ein Vorbereitungsjahr: Die Jacobs University Bremen hilft einem zudem, sich selbst zu finden, da man Menschen aus unterschiedlichsten Ländern und aus verschiedensten Kulturen kennenlernt.